Sonntag, 14. September 2014

Für eine Tierfreundin wird folgendes hier veröffentlicht...

Guten Morgen ihr lieben Tierfreunden. Mein Herzenswunsch ist, dass dieses Video um die Welt geht. Ich danke euch allen ganz herzlichst fürs teilen. Liebe Grüsse sendet Nora..
Ich hoffe, Du findest 10 Minuten Zeit um Noras Wunsch (der auch meiner ist) zu erfüllen...



Freitag, 12. September 2014

Sie fressen halt gerne Fleisch, wo sich das Ebola-Virus wohl fühlt...

Wie Schimpansen und Meerkatzen bis hin zu Ratten und Flughunden. Das Fleisch der Tiere, also "Bushmeat" wird für die Ebola verantwortlich gemacht. 
Irgendwer hat eines der Tiere verzehrt und wurde zum "Brandstifter". 
Aber auch AIDS wurde wahrscheinlich durch einen einzigen Menschen rund um den Globus verstreut
Angeblich ist laut einem SPIEGEL-Artikel AIDS bereits schon vor hundert Jahren durch den Verzehr von Affen ausgebrochen. 
Manche Tierarten, zum Beispiel Fledermäuse, gelten als "Wirtsorganismen", in denen die Erreger überleben können
Viele gläubige Menschen sehen in Seuchen, Umweltkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und Hurrikans eine Strafe "Gottes": Sollten wir nicht auch bei für Menschen gefährlichen und übertragbaren Krankheiten wie Creutzfeld-Jacob/BSE, Hühnergrippe, Vogelgrippe, Schweinepest, Hühnerpest, Maul- und Klauenseuche als eine "gerechte" Strafe oder simple Rache der "Mutter" Natur, und ihrer  "Kinder", der von Menschen gequälten Kreaturen, sehen?