Sonntag, 29. Juni 2014

Von Menschen bejubeltes Leid….

und Unterhaltung für Kinder, die vor Lust kreischen, klatschen und von niemanden aufgeklärt werden, dass da hochintelligente Tiere mit einem sozialen und friedlichen Wesen in Einzelhaft gefangen gehalten und in ihren Gefängniszellen aus Beton ein  Leben lang gequält werden...
Und, das sei hier besonders erwähnt: Sehr unglücklich und verzweifelt sind! Heute sah ich schweren Herzens eine Doku auf ARTE über das Schicksal eines "Killerwals" und über viele "Killer-Menschen", die mit Tierquälerei Milliarden scheffeln. Wie Seaworld…..
Hier eine Vorstellung des verfilmten Dramas von Tilikum: 
Im Februar 2010 wurde Dawn Brancheau, eine erfahrene SeaWorld-Trainerin, von dem rund 5.440 Kilo schweren Orca-Bullen Tilikum getötet. In den Medien kursierten Vermutungen über ihren Pferdeschwanz als Auslöser, oder dass sie ausgerutscht sei, und dass solche Vorfälle fast nie passieren, weil in diesen Parks die Tiere glücklich und die Trainer sicher sind ... Aber warum sollte ein höchst intelligentes Tier seinen Trainer angreifen – also quasi die Hand beißen, die es füttert?
Seit er 1983 als zweijähriges Kalb vor Island von seiner Mutter getrennt und gefangen wurde, befindet sich Tilikum in der Obhut von Menschen. Er landet zunächst----weiterlesen auf: ARTE.TV
Der Film wird übrigens wiederholt: am 13.7.2014 auf ARTE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen