Mittwoch, 16. Juli 2014

MAHLZEIT! Besonders den "Tierfreunden", die "leider nicht"….

aufhören können Fleisch zu essen, aber es "eh" bis zum eigenen Tod "versuchen"…..Ferkel werden erschlagen, Sauen mit Wunden liegen in Exkrementen – es sind Schockbilder aus Schweinemastbetrieben, die am Montag in der ARD zu sehen waren. Das Team hinter der Reportage „Deutschlands Ferkelfabriken“ verfolgte den Weg eines Schnitzels vom Teller bis in den Stall zurück – und dokumentierte Grausames.ARD-DOKU ÜBER SCHWEINEFLEISCHSchock-Bilder aus deutschen FerkelfabrikenGanzer Artikel (& screenshot) BILD.de

VergrößernDieses Ferkel wurde brutal zu Tode geschlagen

1 Kommentar:

  1. ...sollte man sich drüber freuen, dass der Mainstram deutlicher berichtet? Glücksschweine werden tot geboren...wir haben hier, was die Gewaltausübung anbelangt, längst Amerikanische Zustände, die "Zivilisation" weicht zunehmend der Barbarei...vor unseren Augen: legalisiert, institiuonalisiert, subventioniert. Kurzes Entsetzen, dann in den Supermarkt; das nächste Grillfest steht an...man quält doch keine Ferkel, man isst sie ja nur...
    http://www.zeit.de/2014/06/ethik-tiere-rechte/seite-2

    AntwortenLöschen