Samstag, 11. Mai 2013

Der weinende Stier von Pamplona....


Nach dem verfassen der Story über die Tränen eines Bullen vor der Schlachtung "entdeckte" ich einen ähnlichen Artikel, den ich nicht in das Reich der Fabeln und Märchen einschlichten würde... 
Ein kleiner Auszug aus einem Leserartikel (Hans Richter) der lange Zeit ein Fan dieses blutigen Spektakels war. "ZEIT-ONLINE":
.........Ich habe mir die Tötungszeremonie von der untersten Reihe der Arena angeschaut. Ich sah genau, wie dem Stier Tränen aus dem Auge liefen. Er weinte vor Schmerz. 
Schon die Bezeichnung Stierkampf ist eine Lüge, denn der Stier hat ja keine Chance. Der Stierkampf ist ein Spektakel aus dem Mittelalter und sollte endlich Geschichte werden. Seinen traditionellen Wert hat er seit Langem verloren, es istnur noch Kommerz. In einem Land der Europäischen Union gehört solch ein öffentliches Gemetzel von Tieren verboten....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen