Freitag, 6. Januar 2012

50 Todeskandidaten wurden "gerettet", auch wenn ihre...

"glückliche" Hinrichtung (Geld für den Bauern) bald erfolgen wird und ihr Fleisch genüsslich vielleicht sogar von den "Rettern" schmatzend verzehrt wird... So lese ich in der KRONE:
Ein glückliches Ende hat ein außergewöhnlicher Unfall am Donnerstagabend im Mostviertel gefunden. 50 Schweine waren gegen 19.30 Uhr in einem Stall in Wolfsbach im Bezirk Amstetten in eine Jauchegrube gestürzt. Nach rund zwei Stunden wurden alle Tiere unversehrt gerettet, so Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen