Freitag, 8. März 2013

Kommen wir doch schnell dem Aussterben zuvor!

Knallt sie ab und "säubert" die schrumpfenden Eisflächen des Nordpols! Was können die Freunde, Fans und Liebhaber des nun seligen "Knut" nun auf FOCUS lesen? Hier ein Ausschnitt, was mit wilden "Knuts" passieren :

Bangkok: Eisbären dürfen weiterhin kommerziell gejagt werden. Ein US-Antrag für ein Handelsverbot von Eisbär-Produkten ist gescheitert. Auch weil die EU sich, wie in anderen Fällen wie qualvollen Massentierhaltungen, Tiertransporten und miesen Schlachtmethoden, sich nicht zum Tierschutz bekannte.....
...Der lange erwartete Schutz der Eisbären vor kommerziellen Jägern ist nicht geglückt. Eisbärfelle und -trophäen dürfen weiter international gehandelt werden. Ein Vorstoß der USA, bei der Cites-Artenschutzkonferenz in Bangkok ein generelles Handelsverbot für Eisbär-Produkte durchzusetzen, scheiterte am Donnerstag.

Russland unterstützte den US-Antrag. Die EU dagegen enthielt sich der Stimme, obwohl
(Anm.d.Red.: das heuchlerische "Wir lieben Knut"-) Deutschland sich nach Angaben des Bundesumweltamtes für eine Unterstützung des amerikanischen Vorschlags eingesetzt hatte. Das EU-Ja wurde durch Dänemark blockiert, das die Interessen des Eisbärlandes Grönland vertritt....
Quelle:
Schwarzer Tag für den Tierschutz: Artenschutzkonferenz billigt Jagd auf Eisbären - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/schwarzer-tag-fuer-den-tierschutz-artenschutzkonferenz-billigt-jagd-auf-eisbaeren_aid_935056.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen