Donnerstag, 7. März 2013

Sie sollen natürlich nicht ersticken....

wenn sie Singvögel fangen und fressen, die "Gourmets" der "Tierliebhaber-Nation" Spanien! So lese ich heute auf BILD folgendes:
DEUTSCHE TIERSCHÜTZER KLAGEN AN Grausames Singvögel-Massaker in Spanien
Valencia (Spanien) - Brutaler Vogelmord in Spanien! Erstmals zeigt ein Video den grausamen Massenfang von Singvögeln in der spanischen Provinz Valencia. weiterlesen
Das sind aber nicht einmal die "Spitzenreiter" Europas bei dieser qualvollen und heimtückischen Jagd! Die "Leader" sind: Frankreich, Malta, Griechenland und Italien. 
....So gehört etwa in den Ardennen das Fallenstellen mit feinen Rosshaarschlingen zu den üblichen Jagdmethoden. Gerät ein Zugvogel, vom langen Flug geschwächt, beim Anblick des meist aus saftigen Beeren bestehenden Köders in Versuchung, ist es meist zu spät. Sobald er in die Schlinge geraten ist, zieht diese sich immer fester zu, je mehr er sich zu befreien versucht. Tieren, die sich auf diese grausame Weise nicht selbst erdrosseln, wird der Hals umgedreht. Nicht weniger quälerisch ist die Jagd durch Verwendung von Leimruten, wie sie in der Provence geduldet wird. Dazu werden Reisigbündel mit Kleber und ein wenig Vogelfutter präpariert. Vögel, die sich nicht selbst verstümmeln, indem sie sich Federn und Gliedmaßen ausreißen, verenden qualvoll.....Quelle und ganzer Artikel: "aktion tier.org"
An den "ganz normalen" Alltags-Tiermord hat sich die fleischfressende Masse ja leider schon gewöhnt und ich hoffe, das nächste, für den Milch- und Fleischliebhaber gefährliche Virus lässt nicht lange auf sich warten....
Mein Rat: Werde Veganer!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen